Die magischen Rauhnächte

Rauhnächte

Es gibt die verschiedensten Zuordnungen der Rauhnachtthemen. Die Entsprechungen nach den Sternzeichenqualitäten sind für mich jedoch am stimmigsten, da jede Rauhnacht auch einem Monat gleichgesetzt ist. Öffnen Sie sich in dieser magischen Zeit für all Ihre zwölf inneren Archetypenqualitäten. Es ist eine gute Zeit, zur Stärkung des Bewusstseins.

In den Nächten zwischen dem 25.12. und dem 6.1. sind die Tore zu anderen Dimensionen besonders weit geöffnet. Die erste, dieser so genannten Rauhnächte, ist am 25.12. um 00:01h und dauert bis 25.12. um 23:59h. Als Medium und vermutlich auch Hexe fühle ich mich mit dieser Zeit stark verbunden und nutze gerne die gute Verbindung zwischen Dieseits und Jenseits.

Die Zeit der “12 Rauhnächte” eignet sich generell um nach Innen zu gehen um nach Innen zu SEHEN. Es geht aber auch darum, Altes los zu lassen! Es sind 12 Nächte und Tage, die für Sie eine besonders kraftvolle Möglichkeit als Geschenk bereit halten, damit Sie mit sich selbst ein Stück mehr ins Reine kommen können. Mit der magischen 13 findet der Zyklus seinen Abschluß.

Manifestieren Sie in dieser Zeit selbst IHRE PERSÖNLICHE Qualität des bevorstehenden neuen Jahres! Jede Rauhnacht entspricht einem Monat des neuen Jahres. Daher gilt: All das was Sie in den entsprechenden Rauhnächten manifestieren, kann sich auf den entsprechenden Monat auswirken.

Jede Rauhnacht birgt ein besonderes Thema (als auch eine Monatsentsprechung für das kommende Jahr) in sich, deren Essenzen Sie im Folgenden finden:

1. Rauhnacht: 25.12.: Stabilität (Jänner)
2. Rauhnacht: 26.12.: Loslassen (Feber)
3. Rauhnacht: 27.12.: Intuition (März)
4. Rauhnacht: 28.12.: Willenskraft (April)
5. Rauhnacht: 29.12.: Sinnlichkeit (Mai)
6. Rauhnacht: 30.12.: Kommunikation (Juni)
7. Rauhnacht: 31.1.: Geborgenheit (Juli)
8. Rauhnacht: 1.1.: Selbstbewusstsein (August)
9. Rauhnacht: 2.1.: Reinigung (September)
10. Rauhnacht: 3.1.: Beziehungsfähigkeit (Oktober)
11. Rauhnacht: 4.1.: Transformation (November)
12. Rauhnacht: 5.1.: Glaube (Dezember)
13 – Abschluss des Rauhnachtzyklus: 6.1.: Göttlichkeit (Das gesamte Jahr)

RAUHNACHTRITUAL für jede Rauhnacht – die Themen für 2016

Ziehen Sie in jeder Rauhnacht eine Karte. Eine Kerze, eine kleine Meditation aber vorallem ein bisschen Ruhe um die richtige Stimmung zum Orakeln zu finden ist sicher hilfreich. Ich verwende je nach Laune und Inspiration unterschiedliche Kartendecks. Wenn ich mit den Tarot-Karten arbeite, nutze ich nicht nur die grossen Arkanen sondern ziehe beherzt aus dem vollständigen Deck. Dieses Jahr werde Ich das Engel-Tarot von Doreen Virtue benutzen. Ich schreibe mir die Karte und ihre Bedeutung kurz auf und notiere auch stichwortartig, wie der Tag verlief. So hat man auch gleich ein interessantes Tagebuch zur späteren Beobachtung zur Hand.